Rezept Vogelmierensalbe

Vogelmiere – Stellaria media

Die kleine unscheinbare Vogelmiere wächst das ganze Jahr über so gut wie überall und ist ein wahrer Goldschatz. Sie enthält eine hohe Konzentration von Mineralsalzen, Kalium, Vitamin C, Kieselsäure, Rutin und Saponinen. Zudem werden ihr kühlende, schmerzlindernde, blutreinigende, blutstillende, harntreibende, schleimlösende und juckreizlindernde Eigenschaften nachgesagt. In der Volksheilkunde wird sie deshalb vielseitig in Form von Aufgüssen, Tees, Salben oder Bädern eingesetzt, vor allem aber bei Hautbeschwerden. Äußerlich angewendet, hilft und lindert sie die Beschwerden bei trockener Haut, kleinen Wunden, Rissen, Schürfungen, Ausschlag (wobei man da schon nach der Ursache suchen und diese beseitigen sollte). Auch wird sie bei Augenreizungen (nur Sud!), Ekzemen, Schuppenflechte, Abszessen, Rheuma, Hämorriden, Geschwüren, Quetschungen oder Verbrennungen verwendet. Du kannst dabei sowohl eine Salbe auftragen als auch einen Umschlag oder Waschungen mit dem Sud der Vogelmiere machen.

Zudem wirkt sie auch sehr gut innerlich in Form von Tee bei Erkältungen, Lungen- und Atemwegserkrankungen. Zum Trocknen lege ich meine Kräuter immer auf ein Backblech mit Geschirrtuch oder Backpapier drunter und stelle dieses an einen warmen Ort (z.B. Heizung, Kachelofen etc) und warte bis alles getrocknet ist. In der Form kannst du die Vogelmiere auch haltbar machen und als Gewürz beim Kochen verwenden.

Bitte beachte aber: die Anwendung von Heilkräutern erfolgt auf eigene Gefahr! Solltest du eine allergische Reaktion haben oder die Beschwerden, die du zu behandeln versuchst, schlimmer werden, hör bitte sofort mit der Eigenbehandlung auf und geh zu einem Arzt oder Heilpraktiker!

Heilsalbe mit Vogelmiere bei Hautbeschwerden

Im Prinzip gibt es mehrere Varianten, wie man eine Kräutersalbe herstellen kann. Grundsätzlich gilt es bei der Verarbeitung von Heilkräutern zu beachten, dass traditionell dafür Holzutensilien (z.B. Kochlöffel aus Holz) und Keramikmesser verwendet werden, da man dem Metall nachsagt, dass es mit dem Heilkraut reagiert und dass das Heilkraut dann nicht mehr so gut wirken kann. Für bessere Haltbarkeit sollten die Gläschen und Behälter vor dem Befüllen z.B. im Backofen oder Wasserbad desinfiziert bzw. abgekocht werden.

Variante 1 Vogelmierensalbe mit Kokosöl

Diese Variante geht recht einfach und schnell. Wer Kokosöl mag, wird auch diese Salbe mögen, weil der Kokosölgeruch und auch die Konsistenz sich nicht verändert.

Du brauchst

  • 1 Teil frische Vogelmiere, sehr fein geschnitten
  • 4 Teile Kokosöl

Schritt 1: Das Kokosöl zusammen mit der Vogelmiere im Wasserbad schmelzen und danach mind. 1 Stunde (auch gerne über Nacht – je länger desto besser) ziehen lassen

Schritt 2: Hast du das Gemisch so lange ziehen lassen, dass das Kokosöl wieder fest geworden ist, musst du es nochmal kurz erwärmen um es weiter zu verarbeiten. Ist das Öl noch flüssig, kannst du diesen Schritt auslassen

Schritt 3: Das Kokos-Vogelmierenöl durch ein feines Sieb in den Salbentiegel füllen und kalt werden lassen. Den Tiegel dabei am besten in einen tiefen Teller stellen, damit es keine Sauerei gibt.

Schritt 4: Salbentiegel mit Inhalt und Datum beschriften. Kühl aufbewahren. Fertig!

Variante 2 – Vogelmierensalbe mit Olivenöl und Bienenwachs:

Diese Variante ist ein bisschen aufwendiger, aber die Salbe ist, wie ich finde, am Ende vom Geruch her neutraler. Allerdings musst du hierbei die Salbe relativ lange kalt rühren, damit sie cremig bleibt und nicht durch das Wachs zu hart wird.

Du brauchst:

  • 1 Handvoll Vogelmiere
  • 200 ml Olivenöl
  • 20g Bienenwachs

Schritt 1: Vogelmiere und Öl in einen Topf geben und die Vogelmiere mit einem Pürierstab zerkleinern.

Schritt 2: Die Masse zum Kochen bringen, Temperatur reduzieren und ½ Stunde unter der Siedetemperatur ziehen lassen. Danach die Herdplatte ausschalten und eine weitere Stunde nachziehen lassen (auch hier gilt wieder: je länger desto besser – auch gerne über Nacht).

Schritt 3: Öl durch ein Feinsieb oder ein Tuch filtern und in einen Topf geben

Schritt 4: Wachs zugeben und erwärmen bis das Wachs schmilzt..

Schritt 5: Den Herd ausmachen und die Salbe so lange rühren, bis sie vollständig abgekühlt ist. Erst dann in Gläschen füllen und mit Inhalt und Datum beschriften. Fertig!

Vogelmierenöl zum Auftragen auf die Haut

Bei den oben genannten Hautbeschwerden oder auch bei einer Massage kann die Vogelmiere auch in Form eines Ölauszugs verwendet werden. Dazu einfach das frische geschnittene Kraut in ein Schraubglas füllen. Dann das Glas mit Mandel- oder Olivenöl auffüllen und 3 bis 5 Wochen bei Zimmertemperatur an einem hellen, nicht sonnigen Ort ziehen lassen. Ab und zu schütteln. Danach abseihen, das Glas beschriften und an einem dunklen, kühlen Ort aufbewahren.